Die Karriereleiter hochschlafen liegt uns in den Genen und hat uns zu dem gemacht, was wir und wie wir sind. Hochschlafen ist nicht nur eine sehr angenehme Sache, es ist auch absolut notwendig für unsere Weiterentwicklung. Ohne hochschlafen geht eigentlich gar nix.

OK, jetzt ist der Robin total durchgeknallt wirst Du jetzt denken! Das stimmt aber überhaupt nicht. Seit ich eine Passage in einem Buch (welches ich unten vorstellen werde) gelesen habe, bin ich auch ganz fest davon überzeugt, dass hochschlafen absolut notwendig ist!

Fakten:

Die meisten von euch haben schon von der REM (Rapid Eye Movement) und der non-REM-Schlaf-Phase gehört.

REM-Schlaf

  • Leichter Schlaf
  • Traumschlaf
  • Wir bewegen (zucken) noch etwas
  • Verknüpfung der Sinneseindrücke vom Tag und Verknüpfung der Daten mit früheren Erfahrungen = neue Erkenntnisse

 

Non-REM-Schlaf

  • Tiefer Schlaf
  • Kein Traumschlaf
  • Wir sind ohne Muskelspannung wie bewusstlos
  • Speicherung und Stärkung der neuen Daten und Erkenntnisse

 

Der Mensch ist nur an der Spitze der Evolution angekommen, da er es geschafft hat, die REM-Schlaf-Phase zu verlängern.
Das hat keine andere Spezies so geschafft.

 

Wie hat er das geschafft?

Vor allem durch das FEUER!

 

Feuer, warum Feuer?

Es gab eine Zeit, da haben unsere Vorfahren aus Sicherheitsgründen auf den Bäumen geschlafen. Da hat es einfach weniger Raubtiere und Ungeziefer, die uns Schaden anrichten könnten. Viele Spezies tun das heute immer noch. Man kann sich aber sehr gut vorstellen, dass eine sichere Schlafposition auf einem Baum zu finden ziemlich schwer ist.

Denn wenn wir in der REM-Schlaf-Phase noch etwas zucken und uns bewegen, dann kann man leicht vom Baum fallen. Nicht gut!

Das Feuer hat den Menschen die Möglichkeit gegeben, den Schlafplatz auf den Boden zu verlagern. Und jede weitere Generation hat das weiter und weiter verbessert.

 

Was ist aber dann passiert?

Mutter Natur ist einfach supergenial und hat gemerkt, dass sie die REM-Schlaf-Phase verlängern kann, da wir ja nicht mehr runterfallen können, wenn wir uns bewegen. Wir liegen ja schon auf dem Boden.

Also, REM-Schlaf-Phase pushen und verlängern damit wir mehr Zeit bekommen unser Hirn zu entwickeln! Und nebenbei die Gesamtschlafzeit etwas verkürzen. (Im vergleich zu anderen Spezies schläft der Mensch relativ wenig. Grundsätzlich. Nicht aufgrund der Industrialisierung)

 

Was hat das bewirkt?

Wie in den Fakten der REM-Schlaf-Phase (oben) beschrieben, werden dort die Sinneseindrücke vom Tag verarbeitet und verknüpft. Das soziale Verhalten konnte somit wesentlich umfangreicher und gründlicher verarbeitet werden. So lernte der Mensch immer mehr rationale Kontrolle über primitive Emotionen. Stichwort „Emotionaler IQ

Unser Gehirn konnte sich also wunderbar entwickeln.

Und das einfach nur durch SCHLAFEN!

Fazit:

Wir sind nur am Ende der Nahrungskette, an der Spitze der Evolution angelangt, weil wir uns Schritt für Schritt hochgeschlafen haben.

 

Ich wünsche euch einen persönlichkeitsentwickelnden Schlaf. Wie immer ihr das anstellt. 😊.

Euer ROBIN

Literatur:

Folgendes Buch hat mich zu diesem Blogartikel inspiriert. Vielleicht will es sich ja jemand zulegen.

„Why we sleep“ von Matthew Walker

 

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

Teile diesen Artikel

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden!