An alle 6 Stunden pro Nacht Schläfer da draußen. Ihr habt letztes Jahr wirklich etwas Unglaubliches im Vergleich zu mir geschafft.

Kein Scherz. Ihr wart letztes Jahr einen Monat mehr wach als ich. Einen ganzen Monat! Und ich spreche von einem 24 Stunden Tag ohne Schlaf! Wow!

Wie komme ich darauf?

Ein ganz einfaches Rechenbeispiel.

  • Ich schlafe mind. 8 Stunden pro Nacht.
  • Bei 30 Nächten im Monat sind das 240 Stunden Schlaf pro Monat.
  • 30 Nächte multipliziert mit 12 Monaten entsprechen 2.880 Stunden Schlaf pro Jahr.

Rechne ich das nochmal mit 6 Stunden Schlaf pro Nacht, komme ich auf 2.160 Stunden Schlaf pro Jahr.

2.880 – 2.160 = 720 Stunden Schlaf (Differenz)

720 Stunden : 24 Stunden = 30 Tage (á 24 Stunden)
(wenn man von einem 16 Stunden Tag ausgeht, wären das sogar 45 Tage!)

 

Jetzt frage ich mich, was habe ich verpasst?

Hm, Facebookposts? Fernsehserien? Onlinezeit? Fußballübertragungen?

Ja, definitiv. Alles ganz wichtige Dinge in meinem Leben, für die ich gerne diese 45 Tage Schlafzeit opfere 😉!

 

Ist es einfach auf seinen Schlaf zu achten? Nein!

Hättest Du nächstes Jahr gerne auch 45 Tage Schlafzeit mehr?

Ihr wisst schon… abschalten!

Oder noch ein Denkanstoß.
Was glaubst Du, wie Du Dich verändern würdest, wenn Du jede Woche 4 Stunden Zeit für Fitnesstraining, etc. investieren würdest?
Da würde superviel gehen! Jede Woche 4 Stunden Training ist wirklich klasse. Du würdest nach dem Jahr wahrscheinlich komplett anders aussehen und Dich auch anders fühlen.
Aber Moment, das sind ja aufs Jahr hochgerechnet nur 208 Stunden!

Also wenn bei 208 Stunden Training pro Jahr soviel positives mit Dir passieren würde,
was passiert dann wohl erst bei 720 Stunden mehr Schlaf?!

 

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

Teile diesen Artikel

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden!